Wissensdatenbank
Sie befinden sich hier: Sportphysiotherapie | Sportphysiotherapie (Einführung) | Ski & Snowboardverletzungen | Veränderte Muskelbeanspruchung

Veränderte Muskelbeanspruchung
Die Kompensation der Fliehkräfte erfolgt primär durch die das Kniegelenk umgebende Muskulatur, die dadurch sehr stark beansprucht wird und verletzt werden kann. Nach einer ersten Untersuchung von Dr. Schmidt ergeben sich folgende Verletzungshäufigkeiten:

Körperregion Prozent
Kopf 9 %
Schultern / Oberarme 13 %
Brustkorb 20 %
Obere Extremität 9 %
Knieverletzungen 39 %
Unterschenkel 10 %
Knieschäden
Das Kniegelenk ist mit 39 Prozent das am meisten betroffene Segment. Der häufigste Verletzungshergang - Riss des vorderen Kreuzbandes unter Beeinflussung des Innenmeniskus - wird häufig so vom Skifahrer beschrieben:
  • Zu enger Kurvenradius mit der Folge, dass der Ski verschneidet.
  • Es folgt der Sturz nach hinten, oft auch seitlich nach hinten (ein Betroffener: "....in etwa ein Gefühl, wie aus der Kurve getragen zu werden..."),
  • dann eine erhöhte Oberschenkelanspannung, um den Sturz zu verhindern.
  • Daraufhin erfolgt die Überstreckung des Kniegelenks.
Anatomie Bilder © Rüdiger Berlin







Weitere Artikel in dieser Kategorie:


Zurück zur Übersicht
© 2016 by Prämotion - Sportmedizinische Contents & Consulting - Alle Rechte vorbehalten