Wissensdatenbank
Sie befinden sich hier: Trainingslehre | Informationen | Leistungsdiagnostik

Leistungsdiagnostik

LeistungsdiagnostikEnergiebereitstellung ist die Voraussetzung für jede sportliche Betätigung, egal in welchem Leistungsbereich. Der Mensch gewinnt die notwendige Energie durch den chemieschen Abbau der durch die Nahrung aufgenommenen "Kraftstoffe", welche über zwei grundsätzlich unterschiedliche Wege unter Energiegewinnung abgebaut werden können. Die anaerobe (Sauerstoffmangel) Energiebereitstellung ist für schnelle und kurze Leistung mit einem Anfall von hohen Mengen an Abfallstoffen (Milchsäure= Laktat) zuständig. Die aerobe (Sauerstoffabhängige) Energiebereitstellung liegt dann vor, wenn das Herz - Kreislaufsystem über das Blut genügend Sauerstoff zur Deckung des muskulären Bedarfs liefern kann.

Hier anfallende Abfallprodukte der Energieverbrennung sind Kohlendioxid und Wasser, also Stoffe die den Organismus wenig belasten, man könnte von einer "Schadstoffarmen" Energieverbrennug sprechen. Diese Form der organischen Energiebereitsellung ermöglicht es dem menschliche Organismus über lange Zeit (Ausdauer) eine hohe Leistung zu vollbringen. Hier nun setzt unsere Leistungsdiagnostik an. Wir bestimmen über den Laktatwert im Kapillarblut (Ohrläppchen oder Fingerbeere) die indivuduelle Schwelle, bei der diese ökonomische Art der Energiebereitstellung in eine unökonomische zu hohe Laktatwerte bildende Arbeitsweise abdriftet. Diese Schwelle unterliegt einer sehr hohen Individualität (IAS = Individuele Aerobe Schwelle) und wird über eine EDV - Programm mit der Herzfrequenz (wird über Pulsmesser gemessen) berechnet. Der Test lässt Aussagen über die maximale aerobe Leistungsfähigkeit und die jeweiligen (50% - 100%) Trainingsbelastungen zu.





Weitere Artikel in dieser Kategorie:
Keine weiteren Artikel in der Datenbank.

Zurück zur Übersicht
© 2016 by Prämotion - Sportmedizinische Contents & Consulting - Alle Rechte vorbehalten